Новости

2 апреля 2020 г.

Über Schrumdirum

Sehr geehrte Damen und Herren, 

am 1. April feiert die Kinderbildzeitschrift „Schrumdirum“ ihr Jubiläum: Im Laufe von 20 Jahren erzählt die Zeitschrift auf Deutsch spannende Geschichten und Fakten aus den verschiedensten Bereichen. Russlanddeutsche Kinder, Schüler, die sich für die deutsche Sprache und Kultur interessieren, ihre Lehrer und Eltern sind Leser der Zeitschrift.

Seit der Gründung von „Schrumdirum“ wurden 230 Ausgaben veröffentlicht. „Wir haben nicht darüber nachgedacht, was in 10, 20 oder 30 Jahren geschehen wird, sondern haben einfach gearbeitet und versucht, die Zeitschrift interessant zu gestalten“, sagt die erste Chefredakteurin Natalja Resnitschenko. „Ich sehe, dass das Konzept der Zeitschrift gleichgeblieben ist, dass es noch einige Rubriken gibt, die am Anfang erfunden wurden. Aber natürlich muss sich die Zeitschrift weiterentwickeln. Es gibt neue Autoren, neue Themen und neue Rubriken“. 

Laut der derzeitigen Chefredakteurin Anastasija Buschujewa, erreicht die Zeitschrift zu ihrem Jubiläum eine neue Stufe: „Schrumdirum ist bereits auf Instagram und im sozialen Netzwerk VKontakte erschienen. Jetzt bereiten wir den Start der Webseite vor, auf der Sie die archivierten Ausgaben lesen, die methodischen Entwicklungen der Ausgaben finden, sich mit einem Klick anmelden können und vieles mehr. Ferner können SchülerInnen Aufgaben online erledigen und die Ergebnisse werden sofort an die E-Mail-Adresse des Lehrers geschickt“. 

Darüber hinaus wird Schrumdirum einen differenzierten Inhalt haben: Jeder Text wird mit einer Kennzeichnung des Sprachniveaus versehen, sodass die Leser das passende Material für sich selbst auswählen können. Dies ist ebenso wichtig für Lehrer, für die die Zeitschrift zur abwechslungsreichen Gestaltung des Deutschunterrichts beiträgt. Übrigens gibt es für die Bildung der Kinder eine Serie von Videos „Deutsch mit Schrumdi“ auf dem Kanal RusDeutsch. Das sind Spielanimationen zu verschiedenen Themen, die das Erlernen der Sprache noch interessanter machen.

Die Zeitschrift hat einen langen Weg hinter sich und dieser wird nicht aufhören. Wie ihre Gründer sagen: „Bei Schrumdirum geht es natürlich um die Liebe zur deutschen Sprache und den Prozess ihres Erlernens“.

_______________________________________________________________

Über Schrumdirum

November 1999 – Idee, eine deutschsprachige Zeitschrift für Kinder zu schaffen.

April 2000 – die erste Ausgabe. Das Thema der Pilotausgabe war Ostern.

Die Texte der Zeitschrift entsprechen den Sprachniveaus A2-B2.

Schrumdirum erzählt über die Geografie, die Kunst und das Leben der Menschen im deutschsprachigen Raum und in anderen Ländern der Welt. Mit dieser Zeitschrift wird es nie langweilig, weil es viele unterhaltsame Rubriken gibt, wie Kreuzworträtsel, Spiele, Skizzen, Rezepte, Kunsthandwerke, Rätsel und Comics. Der Comicheld ist die Hauptfigur der Zeitschrift – ein lustiges Männlein mit prachtvollem rotem Haar. Das ist Schrumdirum ganz persönlich.

Der Name der Zeitschrift wird in keiner Weise übersetzt und wurde aus Silben aus deutschen Zählgedichten gebildet.

2006 – die Zeitschrift wurde mit dem „Golden Press Fund“-Abzeichen ausgezeichnet.

2009 – erster Platz unter den ethnischen Medien in der Nominierung „Kinder- und Jugendmedien“ des Wettbewerbs „SMIrotworets“.

 

Chefredakteurin von Schrumdirum:

Anastasija Buschujewa,
nastasiabushu@gmail.com

Архив новостей